Ihr Feedback

  • Sie haben Anregungen?
  • Gesuchte Begriffe nicht gefunden?

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Synonyme

Kein Eintrag vorhanden.

Siehe auch

powered by ROI Managment Consulting AG

Vereinfachte Nachbildung eines geplanten oder real existierenden Systems mit seinen Prozessen in einer anderen begrifflichen oder gegenständlichen Systemabstraktion

Kein Eintrag vorhanden.

-> Activity Based Costing

Kein Eintrag vorhanden.

dient in der Materialwirtschaft zur Klassifizierung von Lagerartikeln. A-Artikel: hoher wertmäßiger Anteil, geringer mengenmäßiger Verbrauch; B-Artikel: mittlerer wertmäßiger Anteil, mittlerer mengenmäßiger Verbrauch; C-Artikel: geringer wertmäßiger Anteil, hoher mengenmäßiger Verbrauch

  • ABC-Artikel
  • ABC Analyse

Die Waren werden von einer Lieferstelle in einer Abholfahrt abgeholt und zu einer Empfangsstelle gebracht.

  • Abholauftrag

Vorgehensweise zur Bestimmung des Entladeortes

Kein Eintrag vorhanden.

Anlieferungsort beim Kunden

Kein Eintrag vorhanden.

Die Ablauforganisation regelt, welche Aktivitäten wann und von wem durchgeführt werden müssen und welche Ergebnisse dabei erzeugt, bzw. ausgetauscht werden.

In der Kommissionierung wird zwischen folgenden Ablauforganisationen unterschieden:

1) auftragsorientierter Ablauforganisation, bei der die Kommissionierplätze des zur Sammelliste aufbereiteten Auftrages nacheinander abgearbeitet werden (einstufiges Kommissionieren). Bei grossen Aufträgen oder unterschiedlicher Artikelstruktur mit unterschiedlichen Lagerorten kann auch eine Teilung der Auftragsliste erfolgen, so daß mehrere Sammler parallel oder nacheinander den Auftrag bearbeiten.

2) artikelorientierte Ablauforganisation, bei der in einer ersten Arbeitsstufe gleiche Artikel für mehrere Aufträge gesammelt werden. In den anschließenden Arbeitsstufen werden die Artikel dann den entsprechenden Aufträgen zugeteilt (mehrstufiges Kommissionieren)

Kein Eintrag vorhanden.

Abkürzung: ACTS

Das System ermöglicht Abrollcontainer im kombinierten Verkehr (Straße-Schiene) zu transportieren.

  • ACTS

Umfasst die Gestaltung, Steuerung und Kontrolle aller Prozesse der Distributionspolitik, die notwendig sind, um Güter (Fertigprodukte und Handelswaren) von Industrie- oder Handelsunternehmen zu dessen Kunden zu überführen.

 

Kein Eintrag vorhanden.

Der Absatzplan stellt zunächst das Absatzpotential dar, d.h. er drückt aus, wieviel von dem jeweiligen Erzeugnis bzw. von der jeweiligen Produktgruppe verkauft werden kann.

Der Absatzplan ist Ausgangspunkt für die Produktionsprogrammplanung und damit auch für die Beschaffung und Disposition des benötigten Materials.

 

Kein Eintrag vorhanden.

Die nach dem Einkommenssteuerrecht zur genaueren Periodenabgrenzung des Jahresgewinns zulässige buchmässige Abschreibung von dauerhaften Wirtschaftsgütern.

Kein Eintrag vorhanden.

Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Gütertransporten. Die vertraglichen Grundlagen legen die Deckung und den Ausschluss von Risiken fest.

Kein Eintrag vorhanden.

Ab Werk:(engl: Ex Works)Der Verkäufer stellt dem Käufer die Ware ab eigenen Grundstück zur Verfügung (vgl. Incoterms)

  • Ex Works
  • ab Fabrik

Dient der prozessorientierten Erfassung und Verfolgung von Kosten für Produkte, Kunden, Lieferkanäle oder Logistik.

  • Prozeßkostenrechnung
  • Aktivitätskostenrechnung
  • Activity Based Accounting

Kein Eintrag vorhanden.

Der AdR (Ausschuss der Regionen) gibt Stellungnahmen zu Vorschlägen für \"Gesetze\" der Europäischen Gemeinschaft

ab. Die Vorschläge beziehen sich unter anderem auf die Felder Transportinfrastruktur, Güterverkehr und Gefahrguttransporte

Kein Eintrag vorhanden.

Abk. für Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen

Kein Eintrag vorhanden.

Systeme zur Planung und Entscheidungsunterstützung der gesamten Supply-Chain. Mit Hilfe moderner IT (Verarbeitung der Daten im Hauptspeicher ohne Plattenzugrifffe) und entsprechenden Schnittstellen erfolgt die Kommunikation mit den unterlagerten Enterprise Resource Planning Systems (ERP). Das APS entnimmt dem ERP die Daten, führt Simulationen und Optimierungen durch, die Ergebnisse werden an das ERP zurückgeleitet.

Kein Eintrag vorhanden.

Umfasst den formale Umgang mit Änderungen am Produkt bzw. Teilen davon und den daraus resultierenden Massnahmen (Anlauf, Auslauf)

Kein Eintrag vorhanden.

-> Absetzung für Abnutzung

Kein Eintrag vorhanden.

Luftfrachtbrief; Das Dokument enthält Informationen über den Abschluss und Inhalt eines Frachtvertrages im Luftverkehr und übernimmt die Funktionen der Empfangsbestätigung durch den Carrier, des Warenbegleit- und Sperrpapier sowie der Auslieferungsquittung für den Empfänger. Form und Inhalt des AWB sind durch das Warschauer Abkommen, das Haager Protokoll sowie durch die IATA-Beförderungsbestimmungen geregelt.

  • AWB
  • Luftfrachtbrief

Unter einem Akkreditiv versteht man die schriftliche Zusicherung einer Bank im Auftrag des Käufers dem Begünstigten und dem Verkäufer einen bestimmten Betrag in der vereinbarten Währung zu bezahlen falls der Begünstigte akkreditivkonforme Dokumente innerhalb der vorgeschriebenen Fristen einreicht (ERA Art.2)

Kein Eintrag vorhanden.

Automatisches Kleinteilelager (AKL)

Kein Eintrag vorhanden.

Bei einer akustischen Kommissionierung (\"pick by voice\") erfolgen die Anweisungen an den Mitarbeiter (Kommissionierer) akustisch; durch Sprechen mit dem System bestätigt er diese.

  • pick by voice

Versicherungsschutz, der sich über alle Gefahren erstreckt

Kein Eintrag vorhanden.

Transportversicherung gegen alle Gefahren (Bestimmungen gemäss ABVT)

Kein Eintrag vorhanden.

Bezeichnung fuer einen elektrischen Hubwagen

Kein Eintrag vorhanden.

Kommissioniermenge, welche kleiner als eine Verpackungseinheit ist, z.B. halbvolle Palette

Kein Eintrag vorhanden.

Klassisches Losgrößenverfahren zur Bestimmung der optimalen Bestellmenge bei minimalen Gesamtkosten.

 

Jahresverbrauch multipiziert mit den bestellfixen Kosten multipliziert mit 200 wird ins Verhältnis gesetzt zu den variablen Bestellkosten die mit dem Lagerzins multipiziert werden. Daraus die Wurzel ergibt die \"optimale\" Bestellmenge.

 

Vernachlässigt jedoch JIT- und Lean-Prinzipien.

Kein Eintrag vorhanden.

Beschreibt den Punkt, an dem ein LKW zur Be- oder Entladung an einem Gebäude rangiert.

Kein Eintrag vorhanden.

Andon ist die Methode eine selbsterklärende Symbolik zu erstellen, die zur Vermittlung von Funktionen und Abläufen an einer Maschine bzw. einem Prozess geeignet ist. Diese Methode wurde in Japan als Managementpraxis entwickelt.

Kein Eintrag vorhanden.

Verladerampe, welche mit horizontal und vertikal beweglicher Brücke an die Ladungsöffnung eines Transportmittels (Lkw, Bahn) anschliesst

Kein Eintrag vorhanden.

Mit Schlaufen und / oder Haken versehenes Seil zum Anschlagen von Lasten an Kranhaken (DIN EN 13414).

 

Kein Eintrag vorhanden.

Advanced Planner and Optimizer von SAP

Kein Eintrag vorhanden.

-> Advanced Planning Systems

Kein Eintrag vorhanden.

Chronologische Darstellung und Beschreibung der zu verrichtenden Tätigkeit

Kein Eintrag vorhanden.

Die Arbeitsgangbreite ist der Mindestabstand zwischen den Regalen bzw. gestapelten Gütern der den uneingeschränkten Einsatz von Flurförderzeugen bezüglich aller vorgesehenen Funktionen (Fahren, Heben, Senken, Ein- und Ausstapeln) erlaubt. Die Arbeitsgangbreite ist daher von den Abmessungen des eingesetzten Flurförderzeuges abhängig.

Kein Eintrag vorhanden.

Eindeutige Bezeichnung für einen Verkaufsgegenstand oder Teile davon

Kein Eintrag vorhanden.

Unterteilung aller Artikelnummern in einem Unternehmen hinsichtlich definierter Regeln, z.B. in A-, B-, C-Artikel

Kein Eintrag vorhanden.

Zusammenfassung der gefragten Artikel und Menge zu einem Rüstlauf unter anschliessendem Aufteilen auf die einzelne Bestellung (zweistufiges Kommissionieren)

Kein Eintrag vorhanden.

Application Service Provider, stellt Software / EDV-Anwendungen bereit, für die die Nutzer nutzungsabhängige Entgelte bezahlen, jedoch nicht selbst investieren.

Kein Eintrag vorhanden.

Mischform aus Lager- und Auftragsfertigung;
Nach einer auftragsneutralen Vorfertigung wird das Produkt erst beim Eingang eines Kundenauftrags kundenspezifisch endgefertigt bzw. montiert.

Kein Eintrag vorhanden.

Schweiz. Nutzfahrzeugverband, Bern

Kein Eintrag vorhanden.

ATA/ATAPI (Advanced Technology Attachment with Packet Interface)=

Schnittstelle zwischen Massenspeicher und Computer

  • ATAPI

Tatsächliches Abfahrtsdatum (Actual Time of Departure)

Kein Eintrag vorhanden.

Internes System der deutschen Zollverwaltung für die elektronische Abwicklung von Zollanmeldungen und Verwaltungsakten (z.B. Einfuhrabgabenbescheide).

 

Kein Eintrag vorhanden.

siehe Available to promise

Kein Eintrag vorhanden.

(von lat. \"Anhörung\") Untersuchungsverfahren, die dazu dienen, Prozessabläufe und Strukturen zu analysieren.

Kein Eintrag vorhanden.

Die Aufbauorganisation eines Unternehmens beschreibt die quasistatischen Strukturen des Unternehmens, während die Ablauforganisation die Prozesse (Entscheidungen, Produktion, Tagesgeschäft) behandelt. Die Aufbauorganisation umfasst das Organigramm (Unternehmenshierarchie), die Abteilungsstruktur, den Stellenplan, die räumliche Verteilung (Niederlassungen, Standorte) und gegebenenfalls auch Schnittstellen zu verbundenen Unternehmen (Tochter-, Mutter- oder Partnerfirmen).

 

 

 

Kein Eintrag vorhanden.

Kein Eintrag vorhanden.

Ein Auftraggeber ist die Vertragspartei, die einem anderen im Rahmen eines Auftrags ein Geschäft zur entgeltlichen Besorgung überträgt.

Kein Eintrag vorhanden.

Zusammenzug mehrerer Aufträge zu einem Verarbeitungslos

Kein Eintrag vorhanden.

Die Auftragsabwicklung ist eine Abfolge von notwendigen Aktivitäten zur vollständigen Bearbeitung eines Kundenauftrages. Die Aktivitäten umfassen administrative und operative Tätigkeiten zur Auftragserfüllung, die sowohl seitens des Lieferanten (Auftragsbestätigung, Lieferung, Rechnungsstellung, etc.) als auch durch den Kunden (Auftragserteilung, Abnahme der Lieferung, Rechnungsbegleichung, etc.) auszuführen sind.

Kein Eintrag vorhanden.

Die Fertigung/Montage wird im wesentlichen erst nach Eingang des Kundenauftrages begonnen.

Kein Eintrag vorhanden.

Auftragsorientiertes Abarbeiten von Bestellpositionen (einstufiges Kommissionieren)

Kein Eintrag vorhanden.

Technische Einrichtung zur groben Planung und Steuerung von Kundenaufträgen als Entscheidungshilfe für die Zusage oder Ablehnung von Aufträgen.

  • Grobplanungsleitstand

Kommissioniermethode, bei der einzelne Aufträge aufgesplittet werden und die Teilaufträge in den verschiedenen Lagerzonen parallel abgearbeitet werden.

Kein Eintrag vorhanden.

Kommissioniermethode, bei der einzelne Aufträge Position um Position in den verschiedenen Lagerzonen nacheinander abgearbeitet werden.

Kein Eintrag vorhanden.

Begriff der Schifffahrt; bezeichnet den Wechsel der Nationalflagge, ohne Änderung der Eigentumsverhältnisse bezüglich des Schiffes. Hintergrund ist der Wechsel in das Schiffregister eines anderen Staates zumeist aus Kosteneinsparungsgründen.

Kein Eintrag vorhanden.

Der Export von Waren.

Kein Eintrag vorhanden.

Anmeldung von Waren, die ins Ausland verkauft werden sollen, beim Hauptzollamt des Zollbezirks, in dem ein Unternehmen seinen Hauptsitz hat.

Kein Eintrag vorhanden.

Zolldokument, das bei der Anmeldung zur Ausfuhr im elektronischen Exportverfahren (ATLAS Ausfuhr) erstellt wird.

Kein Eintrag vorhanden.

Die Ausfuhrkontrolle umfasst umfangreiche Prüfungspflichten und Genehmigungsverfahren, durch die insbesondere der Export von Rüstungsgütern und sog. Dual-Use-Gütern eigeschränkt bzw. kontrolliert werden soll. Die notwendige Genehmigung wird in Deutschland vom BAFA erteilt, die betroffenen Waren werden in der Ausfuhrliste aufgeführt.

Kein Eintrag vorhanden.

Endphase eines Produktionslebenszyklus, der häufig Sonderprozesse in der Logistik benötigt

Kein Eintrag vorhanden.

Distributionslager, das in Kundennähe errichtet wird, um einen hohen Lieferservicegrad zu gewährleisten.

Kein Eintrag vorhanden.

Mechanisierung und Informatisierung von Abläufen in einem Prozess

Kein Eintrag vorhanden.

Eine Ware ist \"available to promise\", wenn dem Käufer ein verbindlicher Liefertermin zugesagt werden kann.

Kein Eintrag vorhanden.

Vorankündigung eines Wareneingangs

  • Aviso

Vorankündigen eines Wareneingangs

Kein Eintrag vorhanden.

Arbeitsvorbereitung

Kein Eintrag vorhanden.

Kein Eintrag vorhanden.

Auftragszentrum mit Auftragsbearbeitung und Bestellabwicklung

Kein Eintrag vorhanden.